Random Article


 
Top Themen
 

Stettin: Sehenswürdigkeiten und Attraktionen

 
 
Overview
 

Infos:
 


0
Posted 19. Dezember 2012 by

Kleinod an der Oder-Mündung.

Sehenswürdigkeiten in Stettin (Szczecin).

Stettin ist die Haupstadt von Westpommern, einer der 16 Woiwodschaften Polens. Sie liegt etwa 120 Kilometer nordöstlich von Berlin an dem Punkt, an dem die Oder ins Stettiner Haff mündet. Somit ist Stettin einer der bedeutendsten Seehäfen der Ostsee und mit ihren rund 410.000 Einwohnern die siebtgrößte Stadt Polens.

Natur und humane Kultur an einem Ort harmonisch vereint.

Stettin gilt als Großstadt im Grünen und weiß Besucher und Touristen sowohl mit wunderschönen Wäldern als auch mit ihrer Lebensader, dem Wasser, zu begeistern. Wassersportler kommen hier beim Rudern, Segeln und Co. genauso auf ihre Kosten wie Wanderer, Naturfreunde und Radfahrer. Doch Stettin hat nicht nur atemberaubende Naturattraktionen zu bieten, sondern auch jede Menge Kultur und Geschichte. Auf einem offiziellen Rundweg durch die Stadt lassen sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gemütlich zu Fuß und auf eigene Faust entdecken. Auch wenn Stettin vom Zweiten Weltkrieg arg gebeutelt und ein Großteil der alten Gebäude völlig zerstört wurde, hat man im Laufe der letzten Jahre sehr viele davon in liebevoller Kleinarbeit wieder aufgebaut, sodass sich Besucher an zahlreichen Schmuckstücken erfreuen können.

Hakenterrasse in Stettin.

Blick auf die Hakenterrasse in Stettin. Zu sehen sind links das Nationalmuseum und rechts das Amt der Wojewodschaft.

Stadt der Kontraste.

Zu den Attraktionen der Stadt gehört auf jeden Fall die Hakenterrasse, von deren schmucken Aussichtspavillons, Restaurants und Cafés man einen eindrucksvollen Blick über die Oder samt Hafen und Flussinseln hat. Auch das Hafentor und das Königstor sind einen Besuch wert, ebenso wie der malerische Quistorppark mit seinen vielen exotischen Pflanzen. Geschichts- und Architekturinteressierte sollten auf jeden Fall einen Abstecher zum Rathaus machen, das Teil der europäischen Route der Backsteingotik ist. Einen ganz besonderen Charme versprühen die Gebäude Stettins, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Es gibt Ecken, die mit ihren prächtigen Gründerzeitvillen und Jugendstilbauten an Paris erinnern und der polnischen Stadt einen Hauch französischen Lebensstil verleihen. Zwischendrin findet man immer wieder einfache Plattenbauten aus den 50er Jahren und Wohnhäuser, die erst in den letzten 30 Jahren errichtet wurden. Somit gibt Stettin einen ganz besonderen Einblick in die unterschiedlichen Baustile der letzten beiden Jahrhunderte. Am Steilufer der Oder liegt das eindrucksvolle Renaissance-Schloss der pommerschen Herzöge, das im Zweiten Weltkrieg zerstört, aber später originalgetreu rekonstruiert wurde. Das Schloss dient heute nicht nur als Museum, sondern auch als beliebte Location für Konzerte, Opern und Theateraufführungen.

Karte von Stettin.

Hier sehen Sie eine Landkarte mit der Stadt Stettin:





Größere Kartenansicht

Weitere Infos:

 


Hier klicken!

0 Comments



Be the first to comment!


Leave a Response


(required)