Random Article


 
Top Themen
 

Süßigkeiten aus Polen – Probiertipps

 
 
Overview
 

Kategorie: ,
 
Unterkategorie:
 


0
Posted 18. Januar 2013 by

Polnische Süßwaren: Gebäck und Schoko.

Polnische Spezialitäten liefern Feinschmeckern besondere Gaumenerlebnisse. In Polen isst man gerne viel Süßes. Erfahren Sie mehr darüber, was es sich lohnt zu probieren.

Pączki – Berliner made in Poland.

Pączki sind eine der typischen süßen Snacks, die man in einem polnischen Laden kaufen kann. Pączki sind kleine Hefekuchen, die es mit vielen Füllungen gibt, wie zum Beispiel Erdbeermarmelade, Likör, süßem Quark oder Schokolade. Dieses polnische Dessert wird in Öl gebacken, bis es eine dunkel-goldene Farbe hat und serviert mit Puderzucker oder bestreut mit Orangenschale. Es gab Pączki schon während der Zeit des Königs August III von Polen (in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts).

Kuchen.

Lebensmittel aus Polen

Der Mohnkuchen ist auch in Polen eine beliebte Delikatesse.

Mohnkuchen (Makowiec) ist auch in Polen sehr beliebt. Er enthält oft auch Rosinen, Mandeln oder Walnüsse und wird traditionell zu Ostern und Weihnachten gegessen. Eine andere Leckerei sind Kluski z makiem: Eine Art hausgemachte Pasta, die auch mit Mohn und Honig serviert wird. Es gibt auch Kisiel, ein süßes Fruchtdessert, das man heiß essen sollte. Diese polnische Nachspeise wird aus Kartoffelstärke, Obst und Fruchtsaft hergestellt. Ähnlich dieser Nachspeise ist Budyń. Das ist ein Pudding mit Vanille- oder Schokoladengeschmack, der heiß aufgetischt wird mit Obst oder einer Karamellsauce. Bekannt ist auch Kogiel-mogiel, das aus rohem Eigelb und Zucker hergestellt wird. Es ist ein süßes Getränk, das es in Polen seit dem 17. Jahrhundert gibt. Kogiel-mogiel war besonders beliebt in den Jahren des Kommunismus, als Süßigkeiten nicht immer verfügbar waren.

Süßigkeiten aus Polen

Kisiel ist eine beliebte polnische Nachspeise.

Schokobonbons.

Sehr leckere Bonbons sind Krówki, was soviel wie „Kleine Kühe“ bedeutet. Diese polnische Süßigkeit ähnelt Toffee und ist weich und klebrig. Krówki wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von dem polnischen Konditor Feliks Pomorski erfunden. Eher etwas für erwachsene Süßmäuler sind Kukulki („Kuckucks“). Diese Bonbons schmecken sehr lecker, haben aber eine Füllung mit 1,5% Alkohol.

Probieren sollte man auch Schoko-Pflaumen (Śliwki w czekoladzie), die mit einer köstlichen Kakaomasse gefüllt und mit Schokoladenglasur bedeckt sind. Einer der traditionellsten Leckereien sind die schokoladenumhüllten Milchschaumsteine Ptasie Mleczko (u.a. auch Alpejskie Mleczko genannt – abhängig vom Hersteller): Bonbons mit Vanille-, Frucht- oder Schokoladengeschmacksfüllung. Interessante Schokoladen finden Sie in unserem Artikel „Schokolade aus Polen„.




Es lohnt sich polnische Süßwaren zu probieren.

Wenn Sie in Polen sind, sollten Sie unbedingt einige polnische Süßigkeiten kosten. Da der Artikel bereits die polnischen Bezeichnungen enthält, werden Sie keine Probleme haben an die Leckereien zu gelangen – egal ob in einem Laden oder einem Café. Es lohnt sich die gleiche Produktsorte verschiedener Hersteller auszuprobieren, da es oft enorme Geschmacksunterschiede gibt. Wenn es schmeckt, machen sich doch gleich einen Vorrat. Sollten Ihnen die polnischen Süßigkeiten nicht schmecken – was jedoch unwahrscheinlich ist – können Sie sich auch Süßwaren internationaler Firmen in jedem Lebensmittelladen oder Supermarkt in Polen besorgen – egal ob Milka, Kinder, Lorenz oder andere Marken.




LESETIPP: Polnische Schokoladen – in einem kurzen Artikel zeigen wir interessante Markenschokoladen mit Fotos. So finden Sie echt polnische Schokoladentafeln: hier klicken.

Hier klicken!

0 Comments



Be the first to comment!


Leave a Response


(required)